Nochmal Twitter


Ich hatte neulich schon mal über Twitter und die Verbindung zu Facebook geschrieben und eine kurze Diskussion mit Peter Weiland über Sinn und Unsinn von Mikrobblogs geführt.

Während ich mir noch vorgenommen habe, dieses Jahr vermehrt live-blogging von Tagungen zu versuchen, zeigt sich bei Twitter eine gewisse Kommunikationskultur zwischen den Followers. So werden Netzwerke durch direkte Kommentare aufgebaut und gestärkt. Als ich das gestern meiner Frau zeigte, sagte sie nur. Lustig, wie sms nur ganz öffentlich. Und das trifft es wohl ganz gut.

Einen Blog kann und wird Twitter nicht ersetzen, wie Michael Kerres gerade sehr gut dargelegt hat. Aber es stärkt wohl die Vernetzung und führt auch vermehrt zu den ausführlichen Blogs hin.

To follow me: http://twitter.com/multiermedia

 

EDIT: Kaum hatte ich dies losgeschickt, da finde ich in Martin Ebners E-Learning-Blog einen sehr interessanten Eintrag über Twitter und die Netzwerkbildung mit „Followers and Friends“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *